Zum Newsletter anmelden

Wenn du keinen Beitrag mehr von mir verpassen möchtest, melde dich gerne rechts über das Formular zu meinem kostenlosen Newsletter an. Keine Sorge, ich spamme dich nicht zu mit irgendwelchen Belanglosigkeiten. Das mag ich selber gar nicht! Ich schreibe unregelmäßig, aber immer mit Mehrwert. Und natürlich dreht sich auch in meinem Newsletter alles um die Frage, wie du noch klarer und selbstbewusster kommunizierst, damit jedes Gespräch für dich zum persönlichen Erfolg wird!
Featured image for “Mit diesen 6 Tipps optimal vorbereitet ins nächste Job-Gespräch”

Mit diesen 6 Tipps optimal vorbereitet ins nächste Job-Gespräch

Egal ob Jahresgespräch, kritisches Feedback oder Gehaltsverhandlung, im beruflichen Kontext stehen regelmäßig wichtige Gespräche an. Ob du sie erfolgreich meisterst, das heißt, deine Ziele erreichst oder am Ende frustriert bist, hängt ganz erheblich von einer guten Vorbereitung ab. Heute gebe ich dir deswegen einige Tipps, wie du dich optimal vorbereiten
Featured image for “Präsent sein in wichtigen Gesprächen”

Präsent sein in wichtigen Gesprächen

In Gedanken woanders Ich hatte letzte Woche ein Gespräch mit einer Bankmitarbeiterin. Schon im Gespräch hatte ich irgendwie kein gutes intuitives Gefühl, ohne dass ich zu diesem Zeitpunkt hätte sagen können, woran es liegt. Als ich das Gespräch später reflektierte, stellte ich fest, dass ich die Dame als „nicht präsent“
Featured image for “Kritik tut weh! Zum Glück!”

Kritik tut weh! Zum Glück!

Warum es so schwer ist, mit Kritik souverän umzugehen „Eine Kollegin hat gestern in der Mittagspause meine Arbeit kritisiert. Das saß ganz tief und ich hatte den Rest des Tages schlechte Laune und konnte immer nur daran denken.“ Kaum ein Thema ist in meiner Arbeit als Kommunikationstrainerin so präsent und
Featured image for “Tu, was du liebst – liebe, was du tust!”

Tu, was du liebst – liebe, was du tust!

Dieser etwas binsenweise anmutende Spruch findet sich auf Postkarten, T-Shirts oder gerne auch im Status von WhatsApp-Profilen. Klingt ja auch gut – aber steckt auch Sinn dahinter? Müssen wir nicht alle auch zahlreiche Dinge tun, die uns überhaupt keine Freude machen? Und kann man wirklich lernen, diese zu lieben? Eigentlich
Featured image for “Schau mir in die Augen, Kleines!”

Schau mir in die Augen, Kleines!

Ich schaue den meisten Leuten nicht sehr tief in die Augen. Das ist eine Erkenntnis, die mir das Tragen von Mund-und-Nasenschutz in den letzten Wochen beschert hat. Eigentlich, da sind sich Psychologen und Kommunikationstrainer einig, sind die Augen der Teil des Gesichts, in dem sich die wahren Emotionen spiegeln, in
Featured image for “Corona-Bilanz”

Corona-Bilanz

Was Corona bei mir positiv verändert hat: Ich habe endlich wieder angefangen, Yoga zu praktizieren Ich habe zahlreiche supergute Sport-Tutorials bei YouTube entdeckt und gemerkt, dass man auch wunderbar zuhause fit bleiben kann Ich kann jetzt ohne Probleme meine Schüler online unterrichten Ich habe mehr Überblick darüber, was meine Kinder
Featured image for “Muttertag”

Muttertag

Bild von November 1999 Letzte Woche Sonntag war Muttertag. Wahrscheinlich empfinden nicht wenige von uns für diesen Tag eine gewisse Skepsis, die von der Gewissheit rührt, dass es keines bestimmten Tages bedarf, um der vielfältigen Heldentaten zu gedenken, die unsere Mütter im Laufe ihres Lebens für uns begangen haben (ganz
Featured image for “Die drei K’s: von Kellern, Kleidern und Konsum”

Die drei K’s: von Kellern, Kleidern und Konsum

Ausmisten ist, nach allem, was ich so höre und lese, bei vielen Menschen eine besonders beliebte Beschäftigung in diesen Zeiten. Da wird in Keller, Gartenhäuschen und den Küchenschränken sortiert, geräumt und Platz geschaffen, was das Zeug hält. Ich selbst habe mich leider nicht an den Keller herangetraut. Selbst die Aussicht
Featured image for “Familienzeiten”

Familienzeiten

Seit mehr als sieben Wochen ist die Kernfamilie oder der Partner die einzige Gesellschaft, die uns ununterbrochen umgibt, es sei denn wir leben in einem Singlehaushalt. Und während die Einen die Beschränkungen auf die allernächsten Angehörigen als Wohltat empfinden, bringt es für andere über diesen langen Zeitraum große Konflikte mit
Featured image for “Luxusprobleme”

Luxusprobleme

In Zeiten wie diesen, wo persönlicher Meinungsaustausch nur sehr eingeschränkt möglich ist, lese ich manchmal die Kommentare unter Artikeln, z.B. bei Spiegel oder Zeit online. Und ich bin entsetzt von der mangelnden Bereitschaft, die Sorgen und Nöte anderer Menschen anzuerkennen. Zunächst sind natürlich Zweifel angebracht, warum man überhaupt solche Kommentare