Versuchs mal mit Zufriedenheit…

Bianca Koschel Allgemein Leave a Comment

Kennen Sie auch diese Menschen, die immer auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen scheinen? Die immer fröhlich sind, Optimismus und gute Laune verbreiten und dabei auch noch aufrichtig und authentisch wirken?

Ich habe mich schon oft nach dem Geheimrezept dieser Menschen gefragt. Vielleicht ist es so, dass jeder Mensch von Natur aus mit einem bestimmten Zufriedenheitswert ausgestattet ist, auf den er (mit gelegentlichen Schwankungen nach oben und unten) immer wieder zurückfällt.

Aber was hieße das für alle Menschen, deren natürlicher Zufriedenheitswert nicht in den oberen Sphären zuhause ist? Müssten all diese Menschen unzufrieden und nörgelnd durchs Leben laufen, weil wir unsere eigene Zufriedenheit ohnehin nicht beeinflussen können?

Innere Zufriedenheit – naturgegeben oder beeinflussbar?

Nein, damit will ich mich nicht zufriedengeben! Ich glaube fest daran, dass vieles im Leben sich beeinflussen lässt. Dass es sich lohnt, für Dinge zu kämpfen, die uns erstrebenswert erscheinen und die wir gerne erreichen möchten.

Ich selbst habe auch ab und zu mit innerer Unzufriedenheit zu kämpfen und kann mich nicht ständig über naturgegebene Heiterkeit und Ausgeglichenheit freuen. Ich habe mir deswegen Strategien erarbeitet, die mir dabei helfen, mich selbst in meinen möglichen „Höchst-Zufriedenheits-Level“ zu versetzen. Vielleicht können Sie einige davon bei Ihrer persönlichen Suche nach Zufriedenheit gebrauchen.

„Der unzufriedene Mensch findet keinen bequemen Stuhl“ (Benjamin Franklin)

  • Zählen Sie auf, was in Ihrem Leben gelungen ist und worauf Sie stolz sind
  • Halten Sie sich nicht damit auf, mit Dingen zu hadern, die Sie nicht ändern können
  • Tun Sie sich selbst so oft wie möglich etwas Gutes
  • Genießen Sie dieses Gute dann bewusst und ohne schlechtes Gewissen
  • Umgeben Sie sich möglichst oft mit Menschen, die positiv denken und mit denen Sie sich wohl fühlen
  • Lächeln Sie einfach mal ohne Grund, Körper und Geist stehen in einer wechselseitigen Beziehung
  • Nehmen Sie wahr, dass es viele Menschen gibt, deren Schicksal deutlich schwerer ist als Ihres
  • Denken Sie an Situationen, in denen es Ihnen gut ging und spüren Sie diesem Gefühl nach
  • Vermeiden Sie ständigen Terminstress, nehmen Sie sich Auszeiten, in denen Sie durchatmen und tun können, was Ihnen Spaß macht
  • Seien Sie nachsichtig mit sich selbst: Sie sind gut genug genau so, wie Sie sind!

Schreibe einen Kommentar